European Energy Award

Leichlingen auf dem Weg zur Klima-Zertifizierung

Die Stadt Leichlingen hat sich von 2013 – 2021 am Qualifizierungs- und Zertifizierungsmanagement European Energy Award (eea) beteiligt und wird nun in veränderter Form weitergeführt.

Der eea ist ein europaweites Qualitätsmanagement- und Zertifizierungsverfahren für Städte und Gemeinden, die durch den effizienten Umgang mit Energie und der verstärkten Nutzung von erneuerbaren Energieträgern einen Beitrag zu einer zukunftsverträglichen Entwicklung unserer Gesellschaft geleistet haben und zukünftig weiterhin leisten wollen.

Das Qualitätsmanagement und Zertifizierungsprogramm eea hilft Leichlingen dabei, diese Ziele strategisch zu betrachten und zu erreichen. Dabei bietet der eea sinnvolle Instrumente und Hilfestellungen bei der Umsetzung von kommunalen Energiekonzepten. Die neutrale Bewertung der Leichlinger Klimaschutzaktivitäten zeigt, wo die Blütenstadt steht und wo in den nächsten Jahren für eine Weiterentwicklung angesetzt werden kann. In sechs Handlungsfeldern wird der Status überprüft:

 

Handlungsfeld

externe Auditierung

externe Auditierung

 

2016

2021

Entwicklungsplanung, Raumordnung

32 %

59 %

Kommunale Gebäude, Anlagen

36 %

40 %

Versorgung, Entsorgung

37 %

39 %

Mobilität

42 %

47 %

Interne Organisation

56 %

71 %

Kommunikation, Kooperation

27 %

42 %

Gesamtergebnis

37 %

48 %

(Hinweis: der Prozentsatz des Gesamtergebnisses kann nicht durch den Mittelwert der Einzelzahlen errechnet werden!)

 

Der European Energy Award (eea) ist ein Instrument zur fortlaufenden Umsetzung, Steuerung und Kontrolle der klimarelevanten Aufgaben auf kommunaler Ebene. Damit können die effektiven und effizienten Aktivitäten und Projekten zum Schutze des Klimas, die mit der Klima-Strategie erarbeitet wurden, umgesetzt und gesteuert werden.