Kulturprogramm Sommer 2022

Kultur auf dem Hof: Theater ex libris – die Schatzinsel

Live-Hörspiel auf der Wiese des Hielscher Hofs/Rusticus

Sie ist die Piraten-Erzählung schlechthin: Robert Louis Stevensons erfand schon 1881 das, was uns noch heute an Seeräuber-Geschichten fasziniert – eine rätselhafte Schatzkarte, eine geheimnisvolle Insel, Kisten voller Golddublonen und eine Flagge mit gekreuzten Knochen. Die Schatzinsel gehört zu den am häufigsten adaptierten Stoffen der Weltliteratur. Die Küste von Somerset, England, 1751: In dem kleinen Gasthof der Familie Hawkins taucht ein Fremder mit einer Narbe auf, der sich von allen nur „der Captain“ nennen lässt. Was verbirgt sich in der großen alten Seekiste, die er mitgebracht hat? Und wovor fürchtet sich der Captain, der jeden Tag an den Klippen steht und Ausschau hält? Als der junge Jim Hawkins hinter das Geheimnis kommt beginnt für ihn das größte Abenteuer seines Lebens…

In einem Live-Hörspiel mit fünf Schauspieler*innen, Live-Musik und Bildprojektionen nimmt das Theater ex libris die Besucher*innen mit auf eine abenteuerliche Reise unter freiem Himmel. Ein aufregendes Erlebnis für Jung und Alt.

Wann? 30.7.2022, 19 Uhr, Dauer ca. 2 Stunden

Tickets? für 15 / 8 Euro zzgl. Vorverkaufsgebühr online HIER oder in den Vorverkaufsstellen von Bergisch-Live: Buchhandlung Pavlik (Leichlingen), Glücksmomente geschenkt (Witzhelden). 

Altersempfehlung? ab 10 Jahren. 

Zero, Pop und Minimal – die 1960er und 1970er Jahre

Museumsfahrt ins Von der Heydt-Museum

Die 1960er Jahre waren ein Jahrzehnt der Revolte: Künstler*innen politisierten sich und setzten mit ihren Werken provokative Statements. Mit „ZERO, Pop und Minimal - Die 1960er und 1970er Jahre“ beleuchtet das Von der Heydt-Museum spannende Aspekte und Strömungen einer Epoche, die bis heute einen großen Einfluss auf das aktuelle Kunstgeschehen hat: Neben Pop, ZERO und Minimal sind hier Konzeptkunst, Kunst im öffentlichen Raum, Performances sowie die Fotografie, die in dieser Zeit „salonfähig“ wurde, zu nennen. Die Protagonist*innen dieser Zeit waren lokale, aber auch internationale Künstler*innen, die heute weltbekannt sind: Gerhard Richter, Nicolas Schöffer, George Segal, alle seit den 1960er Jahren als frühe Ankäufe in der Wuppertaler Museumssammlung vertreten. So lädt die Schau ein zur Begegnung mit hochrangigen Werken international renommierter Künstler*innen und ermöglicht zugleich die Wiederentdeckung zahlreicher weniger bekannter Positionen, deren Neubewertung lohnt.

Gemeinsam reisen wir von Leichlingen aus mit der Bahn ins nahe Wuppertal, wo wir das Von der Heydt-Museum nach einem kurzen Fußmarsch von etwa 5 Minuten erreichen. Gemeinsam werden wir durch die Ausstellung geführt. Drum herum bleibt noch genug Zeit, die Ausstellung auf eigene Faust zu entdecken oder die Atmosphäre des Hauses im Museums-Café auf sich wirken zu lassen.

 

Wann? 21.7.2022, Treffpunkt 14 Uhr, Rückkehr gegen 19 Uhr.

Wo? Treffpunkt 14 Uhr am Leichlinger Bahnhof

Kosten? 15 Euro pro Person (inklusive Eintritt, Führung) gegebenenfalls zzgl. Bahnticket (9 Euro Ticket).

Um Anmeldung per Mail (kulturinfo@leichlingen.de) oder telefonisch (02175/992105) wird gebeten. Bitte geben Sie an, ob Sie ein Bahnticket benötigen.

Suche starten

Ihre Ansprechperson

Kartenvorverkauf

Tickets gibt es online oder in folgenden Vorverkaufsstellen: 

Leichlingen

Buchhandlung Pavlik
Im Brückerfeld 11
42799 Leichlingen

Glücksmomente geschenkt
Solinger Str. 12
42799 Leichlingen

Burscheid

Foto Factory
Hauptstr. 30
51399 Burscheid

Opladen

Lotto am Markt
Peter-Neunheuser-Str. 1
51379 Leverkusen

Langenfeld

Ticket-Zentrale Sky Musik
Solinger Straße 16
40764 Langenfeld

Solingen

Buchhandlung Kiekenap
Düsseldorfer Str. 56
42697 Solingen

Solinger Tageblatt
Mummstraße 9
42651 Solingen

Alle Vorverkaufsstellen mit Adressen und Öffnungszeiten gibt es hier:

https://www.bergisch-live.de/vorverkaufsstellen/

Kultur-Newsletter

Wenn Sie über die Veranstaltungen und Vorverkaufs-Termine regelmäßig informiert werden möchten, senden Sie bitte eine E-Mail an kulturinfo@leichlingen.de mit dem Betreff "Kulturinfo per E-Mail". Gerne senden wir Ihnen dann regelmäßig Informationen zum aktuellen Programm.