News-Detailansicht

Wiederaufbauhilfe – Kreis bietet Beratungsangebot im Leichlinger Rathaus

|   Pressemitteilungen

12,3 Milliarden Euro stellt der Bund dem Land Nordrhein-Westfalen für Betroffene der Flutkatastrophe zur Verfügung. Ab heute können Privathaushalte, Unternehmen und Betriebe für die Land- und Forstwirtschaft sowie Kommunen Förderanträge für den Wiederaufbau stellen. Die Internetpräsenz der Landesregierung Nordrhein-Westfalen bietet umfangreiche Informationen.

Um die Bürger*innen bei der Antragstellung zu unterstützen, richtet der Rheinisch-Bergische Kreis ab Montag, 20. September, eine Beratungsstelle im Leichlinger Rathaus ein. Zu den Öffnungszeiten des Bürgerbüros können hier nach vorheriger Terminvereinbarung Antragstellende montags bis freitags von 8 Uhr bis 12 Uhr sowie zusätzlich montags von 14 Uhr bis 17:30 Uhr und donnerstags von 15:30 Uhr bis 18:30 Uhr Rat einholen. Das Beratungsangebot vor Ort wird erst mal bis zum 5. November angeboten.

Termine können ab Montag, 20. September, bevorzugt über die Online-Terminvergabe der städtischen Homepage vereinbart werden oder alternativ telefonisch unter 02175/992-176. Da das Rathaus aktuell nur nach vorheriger Terminvereinbarung für die Öffentlichkeit zugänglich ist, müssen die Bürger*innen wie bei Besuchen im Bürgerbüro vor dem Rathaus darauf warten, dass die ihnen zugeteilte Wartenummer aufgerufen wird, bevor sie eintreten können. Die Beratungsstelle wurde in Büro 111 in der 1. Etage eingerichtet, der Weg ist ausgeschildert.

Zusätzlich hat das Land Nordrhein-Westfalen ein Servicetelefon „Wiederaufbau“ unter der Nummer 0211/46844994 montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr sowie samstags und sonntags von 10 bis 16 Uhr für Fragen eingerichtet.

Das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen hat eine ausführliche Anleitung für die Antragstellung für Privathaushalte und Unternehmen der Wohnungswirtschaft veröffentlicht.

 

Informationen rund um die Wiederaufbauhilfe für Unternehmen finden sich zusammengetragen auf der Seite der städtischen Wirtschaftsförderung.

Suche starten