News-Detailansicht

Aktionswoche gegen Gewalt an Frauen vom 22.-27. November

|   Pressemitteilungen

Am 25. November 2021 jährt sich der internationale Tag gegen Gewalt an Frauen und Mädchen zum vierzigsten Mal. Zu diesem Anlass hat das Ministerium für Bauen, Heimat, Kommunales und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen eine landesweite Aktions­woche ausgerufen. Die Stadt Leichlingen nimmt im Verbund mit ihren Nach­barkommunen im Rheinisch-Bergischen Kreis daran teil.

In Anlehnung an die italienische Aktion „La panchina rossa“ („Die rote Bank“), mit der in Italien gegen Gewalt an Frauen protestiert wird, hat der Runde Tisch gegen Gewalt an Frauen des Rheinisch-Bergischen Kreises, an dem auch die Leichlinger Gleichstellungs-beauftragte teilnimmt, eine orangefarbene „Bank gegen Gewalt“ gestaltet, die während der Aktionswoche in den Kreiskommunen aufgestellt wird. In Leichlingen wird sie vom 22. bis 24. November auf dem Marktplatz im Brückerfeld stehen.

Die Leichlinger Stadtbücherei stellt passend zur Aktionswoche einen Tisch mit Büchern rund um das Thema zusammen. Am 22. November wird gemeinsam mit der Beratungsstelle für sexualisierte Gewalt im RBK Frauen-Zimmer e. V. die Aktionsflagge „Frei leben ohne Gewalt" vor dem Rathaus gehisst, wo sie für eine Woche hängen wird. Am 25. November präsentiert die Leichlinger Gleichstellungsstelle in Zusammenarbeit mit Frauen-Zimmer e. V. ab 18 Uhr im katholischen Pfarrheim, Ludger-Kühler-Straße, eine öffentliche, kostenlose Filmvorführung des Dokumentarfilms „Niemand anderes“, in dem Frauen von selbst erlebten sexualisierten Gewalterfahrungen und den Bewältigungsprozessen erzählen. Interessierte sind herzlich eingeladen, eine vorherige Anmeldung ist nicht nötig. Es gelten die 3G-Regeln.

Der Flyer zur Aktionswoche listet alle Termine in Leichlingen und dem Rheinisch-Bergischen Kreis noch einmal auf. Besonders hingewiesen werden soll auf Samstag, den 27.11 – am Abschlusstag der Aktionswoche werden bei Radio Berg eine Reihe von Infospots zu Fachberatungsstellen gegen Gewalt an Frauen und Kindern gesendet, auch der Runde Tisch gegen Gewalt an Frauen stellt sich vor.

Suche starten