News-Detailansicht

Neuer Kunstrasenplatz am Sportzentrum Balker Aue ab sofort bespielbar

|   Pressemitteilungen

Ein weiteres Stück Wiederaufbau nach der Starkregen-Katastrophe ist geschafft: Der neue Kunstrasenplatz im Sportzentrum an der Balker Aue ist ab sofort wieder bespielbar. Da der alte Kunstrasenplatz den heißen Tagen im Sommer 2020 nicht standgehalten hatte und wegen des Verklumpens des Kunststoffgranulates außer Betrieb genommen werden musste, war der Platz im Frühjahr 2021 erneuert worden. Allerdings war er nur drei Monate in Gebrauch, bevor das Hochwasser im Juli unter den Kunstrasenteppich gelangte, ihn stark verschob und Sand und Granulat abschwemmte. Eine weitere Erneuerung war unumgänglich.

Nachdem die Baumaßnahmen zum Jahreswechsel 2021/22 ausgeschrieben worden waren, begannen im März die Arbeiten. Bei einer gemeinsamen Aktion mit dem SCL Leichlingen wurde zuvor am 19. März mehr als die Hälfe des circa 7.000 Quadratmeter großen Rasenteppichs gegen eine Spende für den SCL und die Ukraine an Leichlinger Privatpersonen verteilt, der Rest wurde recycelt.

Die Lehren des Hochwassers wurden genutzt, um den Kunstrasen zukünftig noch besser gegen potenzielle Unterspülung zu schützen. Wie beim Vorgängerrasen wurde das nachhaltige Naturprodukt Kork zur Dämpfung eingesetzt, anstatt auf klassisches Kunststoffgranulat zurückzugreifen. Auch die elastische Tragschicht unter dem Kunstrasenteppich wurde komplett erneuert. In Abhängigkeit von der Nutzung wird die Haltbarkeit des Kunstrasens mit ca. 10 bis 15 Jahren angegeben. Die Erneuerungskosten von rund 390.000 Euro wurden komplett über den Wiederaufbauplan des Landes Nordrhein-Westfalen zur Beseitigung der Hochwasserschäden abgedeckt.

Trotz Materiallieferschwierigkeiten und Witterung konnte die Baumaßnahme am vergangenen Freitag abgeschlossen werden. Nachdem die Mitarbeiter*innen des Bauhofs den Platz betriebsbereit präparierten, wurde er nun offiziell zur Nutzung durch den Stadtsportverband freigegeben. Für kleinere noch anstehende Ausbesserungsarbeiten werden die Sommerferien genutzt.

Die Stadtverwaltung arbeitet neben laufenden weiteren Bauprojekten mit Hochdruck daran, die Hochwasserschäden von über 10 Millionen Euro an der städtischen Infrastruktur sukzessive zu beheben. Mit der Erneuerung des Kunstrasenplatzes ist ein Projekt mit hoher Priorität nun abgeschlossen. Schüler*innen und Sportler*innen können nach langer Durststrecke endlich wieder den Kunstrasenplatz in der Balker Aue nutzen, anstatt auf benachbarte Sportplätze ausweichen zu müssen. Nun wird die Erneuerung des Kunstrasenplatzes in Witzhelden in den Fokus genommen.

Suche starten