News-Detailansicht

Spielplatz an der Wupper erstrahlt in neuem Glanz

|   Pressemitteilungen

Der Umbau des Spielplatzes an der Wupper ist abgeschlossen. Ab dem 15. Juli ist er wieder für die Nutzung freigegeben.

Neben dem Austausch des Fallschutzes im Kleinkindbereich wurden die alten, durchs Hochwasser beschädigten Geräte abgebaut und durch neue ersetzt. Die neuen Spielgeräte sind dabei von der nahe liegenden Feuerwache inspiriert: Es gibt ein Kletternetz mit Sprungfläche in der Mitte, dessen Seile an ein Feuer erinnern. Eine Röhrenrutsche in Feuerwehrturm-Optik ersetzt die alte Hangrutsche, die nach dreißigjähriger Nutzung ausgetauscht werden musste. Die neuen, in den Farben der Feuerwehr gehaltenen Schaukeln runden das Bild des Feuerwehrspielplatzes ab – sie können allerdings leider noch nicht genutzt werden, da bei der Abnahme Mängel festgestellt wurden, die noch vom Hersteller beseitigt werden müssen.

Am circa 175.000 Euro teuren Umbau und der damit einhergehenden Beseitigung der Hochwasserschäden waren insgesamt vier Firmen, der städtische Bauhof sowie das Tiefbauamt beteiligt. Trotz Lieferengpässen und starker Arbeitsauslastung gelang es, dass der Spielplatz pünktlich zum am 16. Juli stattfindenden Kindersommer einsatzbereit ist. So können die Leichlinger Kinder am Samstag nicht nur beim Familienfest viel Spannendes erleben, sondern auch direkt die neuen Spielplatzgeräte einweihen.

Röhrenrutsche am Hang. Die Farben des Turms erinnern durch rote und oragene Farbe an ein Feuerwehrhaus.
Die neue Röhrenrutsche am Hang erinnert durch den rot-orangefarbenen Turm an eine Feuerwache.
Zwei Schaukeln, einmal Kleinkindsitz, einmal Standardsitzfläche, und eine schaukelnde runde Liegefläche. Die Gerüste sind in knalligem rot gestrichen.
Die Schaukelgerüste erstrahlen in knalligem Rot.
Link: Spielplatz an der Wupper erstrahlt in neuem Glanz
Die Seile des Kletternetzes erinnern durch Farbe und Form an Feuer.
Suche starten